Die meistgestellten Fragen!

Hier beantworte ich die Fragen, die ich oft gestellt bekomme. Sollten noch Fragen unbeantwortet sein, dann melde dich bitte bei mir und ich werde sie gerne beantworten!

Ist das enthaaren sehr schmerzhaft?

Ich will ja ehrlich sein! Jeder Mensch empfindet Schmerz anders und dadurch ist es auch immer schwierig, diese Frage zu beantworten.

 

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es erste Mal mit Sicherheit etwas ziept und gewöhnungsbedürftig ist, aber ich kann dir versprechen, dass es schon beim zweiten Mal leichter sein wird. Die Haare werden dünner und die Haarwurzeln schwächer.

Wie lange hält die Behandlung an?

In der Regel kommt man 3-4 Wochen ohne Behandlung aus. Allerdings ist das von deinem Haartyp, deinem Hormonhaushalt und der Körperregion abhängig!

 

Ich merke bei meinen Kunden, dass die Haare mit der Zeit stark ermüden und dadurch viel länger brauchen, um nachzuwachsen!

Wie lang müssen meine haare sein?

Ich kann ab einer Länge von 3mm arbeiten, aber meine Lieblingslänge wären 5mm.

 

Sind die Haare mal länger, kannst du sie zu Hause mit dem Trimmer stutzen oder ich mach das für dich in meinem Studio!

Gibt es Tage, an denen die Behandlung schmerzhafter sein könnte?

Es ist möglich, das die Behandlung schmerzhafter sein kann, wenn du als Frau gerade deine Ribiselwoche hast oder bei uns Männern, wenn unser Lieblings-Sportverein am Vortag total verkackt hat!

Was muss ich vor einer Behandlung beachten?

Bitte achte darauf, dass du mindestems 24 Stunden vor unserem Termin keine ölhaltigen Cremen oder Feuchtigkeitscremen aufträgst!

Deine Haare sollten mindestens 3-5mm lang sein und am selben Tag des Termins vermeide bitte Sport, Schwimmen und Sauna!

Gibt es Tage, an denen ich sugaring besser vermeiden sollte?

Ja, die gibt es! Unter diesen Umständen solltest du keinen Termin buchen oder den bestehenden Termin so bald wie möglich absagen:

  • bei Sonnenbrand
  • bei empfindlichen Krampfadern
  • bei allen venösen Problemen z.B. Phlebitis
  • bei Ödemen
  • bei Diabetikern mit einem HBA1C Zuckerwert über 7
  • bei frischen Narben sowie Säurebehandlungen oder Dermabrasion
  • bei Hautpilz
  • und bitte bleib zu Hause, wenn du eine Erkältung oder Infektion hast!


Was sollte ich nach einer Behandlung beachten?

Um auch nach der Behandlung deine Haut richtig zu pflegen und zu schonen, solltest du dich an ein paar Dinge halten...

Das solltest du zwei Tage lang vermeiden!

  • Geh nicht Sonnenbaden und bitte nicht ins Solarium!
  • Verzichte bitte auf "Spray Tan".
  • Benutze bitte erst am dritten Tag Peelings oder Seren
  • Um bakterielle Infektionen zu vermeiden, verzichte zwei Tage auch auf Pools und Jacuzzis.

Das solltest du einen Tag nach der Behandlung vermeiden!

  • Meide Massagen und Aktivitäten, bei denen du vermehrt schwitzt!
  • Benutze keine Lotions, Seren oder andere Hautpflegeprodukte.
  • Vermeide Brutkästen für Bakterien, wie Schwimmbäder oder Jacuzzis!
  • Versuche dich nicht ständig selbst zu betatschen! Nicht vergessen, wie viele Bakterien du auf deinen Händen hast...
  • Vermeide es bitte bis zu unseren nächsten Termin zu epilieren, waxen oder zu rasieren!

Nach dem dritten Tag Nach der Behandlung

... solltest du täglich deinen Körper mit Lotion oder Creme füttern, damit deine Haut schön weich und streichelzart bleibt! Zusätzlich benutze zwei Mal wöchentlich ein Peeling, damit die alte Haut schnell abgetragen wird. In 3-6 Wochen sehen wir uns dann wieder zu unserem nächsten Termin!

Mit welchen Produkten arbeitest du?

Ich verwende die Produkte von "Skin Candy".Die Zuckerpasten von Skin Candy enthalten Xylit (oder Xylitol). Dieser Inhaltsstoff pflegt und schützt die Haut in einem Auftragen.


Xylitol wird aus der Birkenrinde gewonnen und ist antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Außerdem bekämpft es Candida-, Hefe- und andere Pilzinfektionen, die sich auf unserer Haut oder in unserem Körper ansiedeln können. Es wirkt alkalisierend und hilft aus diesem Grund, den pH-Wert der Haut im Gleichgewicht zu halten.